Schall- und Wärmeschutz
16. Februar 2015
So beurteilen Sie den Zustand …
8. März 2015
Alle anzeigen

Sicherheit beginnt bei Fenstern und Türen

Wo sollte man sich sicherer fühlen, als im eigenen Zuhause? Wenn Sie etwas für Ihre Sicherheit tun möchten, denken Sie bei der Erneuerung oder Sanierung Ihrer Fenster an den Einbruchschutz – denn über die Hälfte aller Einbrecher dringen über Fenster oder Terrassentüren ins Haus.

Diese Sicherheitslücken sind für Einbrecher besonders attraktiv:

  • Keine Alarmanlage
  • Schlechte Beleuchtung
  • Kletterhilfen wie Bäume, Mauern, etc.
  • Im Verborgenen liegende Eingänge (z.B. im Garten)
  • Steckengelassene Schlüssel in der Tür
  • Offene Fenster
  • Gekippte oder ungenügend gesicherte Fenster und Balkontüren
  • Ungesicherte keller- oder Dachfenster
  • Normale Verglasung (nicht angriffshemmend)
  • Offene oder unzureichend gesicherte Türen

Damit Sie sich in Ihrem Zuhause sicher und geborgen fühlen, lohnt es sich, Vorkehrungen an Fenstern und Türen zu treffen. Diese Sicherheitsmassnahmen helfen Ihnen nämlich nicht nur im Falle eines Einbruchsversuchs, sie wirken auch präventiv – denn Einbrecher gehen am liebsten den Weg des kleinsten Widerstands und werden bei zu grosser Erschwernis eher vor einem Einbruch zurückschrecken.

Bei Fenstern gibt es verschiedene Sicherheits- beziehungsweise Widerstandsklassen:

Widerstandsklasse 1 – RC1

Mit der RC1 wird das Eindrücken und Aushebeln der Fenster erheblich erschwert. Diese Widerstandklasse schliesst pro Fensterflügel mindestens vier Sicherheitspilzzapfen und Sicherheitsschliessteile aus Stahl sowie einen verriegelbaren Griff ein.

Widerstandsklasse 2 – RC2

Neben einem Verbundsicherheitsglas umfasst die RC2-Ausstattung Sicherheitspilzzapfen sowie Auflaufkeile im Rahmenfalz, welche das Wegdrücken des Fensterflügels deutlich erschweren. Deshalb ist RC2 besonders gut geeignet für leicht zugängliche Fenster wie zum Beispiel im Erdgeschoss.

Vier weitere Widerstandsklassen

Gesamthaft gibt es sechs Widerstandsklassen – wie stark Sie sich gegen Einbrüche schützen wollen, bleibt dabei Ihnen überlassen. Auch bei Haustüren gibt es unterschiedliche Sicherheitsstufen. Lassen Sie sich von uns beraten, gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten auf.